• Feuerkrebs guG (haftungsbeschränkt)

Bereits 2007 wurde durch die IARC (International agency on research of cancer) festgestellt,
dass Brandrauch krebserregend ist.
Dementsprechend ist auch ein erhöhtes Risiko bei Feuerwehreinsatzkräften naheliegend und
seit langem bekannt.


Während der letzten 10 Jahre wurden, durch Vorstellung internationaler Studien, mehr
Hintergründe zu diesem Problem bekannt.
Bislang haben diese neuen Erkenntnisse noch nicht zu adäquaten Lösungen für die
Angehörigen von Feuerwehr und Technisches Hilfswerk geführt: Die Einsatzkräfte sind immer
noch genauso krebserregenden Substanzen ausgesetzt wie vorher und sie gehen weiterhin
Risiken ein, oft mit gesundheitlichen Folgen.

Ganzen Bericht hier

download

 

 

 

Forum

Feuerkrebs-Forum

hilfe kommt

" Hilfe kommt "

zum Forum!

 

 

 

Spenden

Sie möchten spenden?
 

Hier klicken um mit PayPal zu spenden.
(noch nicht aktiv)

Alternativ Überweisung auf das Konto:

IBAN:
DE17 2005 0550 1216 1821 37

BIC:
HASPDEHHXXX

Verwendungszweck: FeuerKrebs

FeuerKrebs gUG (haftungsbeschränkt)  sagt DANKE

So finden Sie uns